Experten-Küb von Alexander Pinker: Die Zukunft des Marketings

Die „Wie-Frage“ der Kübernetik (kurz Küb) lautet: „Wie sieht die Zukunft des Marketings aus?

Antwortsatz 1: Tell the Story

Das Wichtigste ist sich auf die Silver-Ager zu konzentrieren und Ihnen eine einfache Anwendung zu bieten, z.B. Chatbots.

Antwortsatz 2: Best to Start

Beginnen sollte ich damit, den Silver-Surfern am Point of Sale (POS) die Chatbots mittels smarter Voice-Applikationen näher zu bringen.

Top3 ToDos ableiten: Komm ins Handeln

  1. Optimalen POS auswählen
  2. Voice Chatbot entwickeln
  3. Silver-Ager interviewen

Mehr Infos

Canvas-Screenshot

Die gesamte Kübernetik von Alexander Pinker auf dem Kübernetik-Canvas siehe Screenshot:

Ausgefüllte Experten-Küb von Alex Pinker zur Zukunft des Marketings
Ausgefüllte Experten-Küb von Alex Pinker zur Zukunft des Marketings

Hintergrund

Herausforderungen für das Marketing der Zukunft

Die Unternehmenswelt ist im Wandel. Zunehmend stellen sich die Firmen auf die aktuellen Möglichkeiten der digitalen Transformation ein und gehen auf die Suche nach ihrem Platz in der sich verändernden Welt. Doch macht die Innovation in den altbekannten Geschäftsprozessen auch vor den einzelnen Bereichen einer Firma nicht halt. Das Marketing, also die Stimme des Unternehmens nach innen und außen, muss sich ebenfalls neu erfinden, um langfristig zu bestehen.

Täglich prasseln Millionen an Informationen auf uns ein. Ob durch Plakate, Videos, Anzeigen, Webseiten oder Gespräche. All diese Einflüsse müssen wir zunächst verarbeiten. Das Marketing im digitalen Zeitalter ist kein reines Anpreisen von Produkten und Dienstleistungen mehr, es ist ein Kampf. Ein Kampf um die Aufmerksamkeit des Kunden. Ob durch emotionale Ansprache mit Tricks aus der Medienpsychologie oder durch auffällige und einzigartige Kampagnen, normal und einfach gehört auch im Marketing der Vergangenheit an.

Unbelievable Bus Shelter | Pepsi Max. Unbelievable (Quelle: Pepsi Max)

Wie das Beispiel von Pepsi im Video zeigt, müssen auch die Marketing-Experten in den Unternehmen und Agenturen neue Wege gehen, um die Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Innovationstechnologien und Trends spielen dabei eine zentrale Rolle. Augmented Reality, Virtual Reality, künstliche Intelligenz, Data Analytics und Co sind dabei nur einige Beispiele wie Zukunftstechnologien aktuell das Marketing neu definieren. In den nächsten fünf bis zehn Jahren kommen noch viele weitere Aspekte auf uns zu.

Ein Blick in die Zukunft des Marketings

Jährlich publiziert das Forschungs- und Beratungsinstitut Gartner Inc. ihren Hype Cycle. In kompakter Form geben diese einen Einblick in die aufkommenden Trends von morgen. Auch im Marketing erwartet die Firmen dabei einiges neues. Voice Assistants und Hologramme werden unsere Einkaufsstraßen und Haushalte in Zukunft prägen und sind daher für die Werbetreibenden interessanter denn je.

Gartner Hypecycle zur Entwicklung des Marketing
Gartner Hypecycle zur Entwicklung des Marketing

Aber auch Megatrends sind prägend für die Zukunft. Megatrends, so die allgemeine Definition, beschreiben aktuelle Trends und Entwicklungen, die für die Gesellschaft eine Bedeutung von mehr als 50 Jahren haben. Für das Marketing sind dabei besonders folgende interessant:

  • Silver Aging Society: Die Menschen werden immer älter, Unternehmen und Märkte müssen sich daher auf aktive und kaufbereite Senioren einstellen
  • Algorithmisierung: Digitalisierung und Vernetzung sind prägend für unser Millennium, alles wird verknüpft, digitalisiert und automatisiert.
  • Security: Bei all den Daten erwacht im Nutzer langsam eine Sensibilität für die Sicherheit seiner Informationen.
  • New Health: Fitness, gesunde Ernährung und ein neues Körperbewusstsein halten Einzug in die Gesellschaft. Wir achten stärker darauf was wir uns selbst antun und welche Auswirkungen dies auf uns haben kann.
  • Convenience: Einfach ist schlau, sagt man so schön, auch bei Technologien, Anwendungen und Prozessen soll es möglichst intuitiv und einfach vor sich gehen.

Mit all diesen Informationen wird schnell klar, es benötigt eine Lösung, die einen Zusammenhang zwischen all den Trends, Technologien und Prozessen herstellt. Hier kommt die Kübernetik ins Spiel.

Eine Kübernetik zur Zukunft des Marketing

Die Verwendung der Kübernetik soll Klarheit in die Zusammenhänge der einzelnen Instrumente geben und helfen Handlungsempfehlungen abzuleiten, womit Firmen in der Umsetzung beginnen sollten und was sie in den nächsten Jahren im Auge behalten sollten.

Für den Start habe ich daher die in meinen Augen am vielversprechendsten technologischen Trends ausgewählt und mit den Megatrends kombiniert.

Die Kübernetik zeigt deutlich, dass der wohl stärkste Trend in den Silver Agern liegt. Diese müssen über eine einfache Nutzung neuer Technologien abgeholt und überzeugt werden. Möglich wird dies über Chatbots. Besonders Voice-basierte Chatbots haben hier eine große Chance die aktiven Senioren frühzeitig zu erreichen, da man sie am Point-of-Sales, bei dem sie sich bereits aufhalten, aufstellen kann und so die Möglichkeit hat sie intensiv auszutesten. Auf diese Weise ist keine weitere Technologie bzw. kein weiteres Endgerät notwendig.

Mein Fazit

In Summe lässt sich aus meiner erstellten Kübernetik ableiten, dass gerade auf die Zielgruppe der Silver Ager mehr Konzentration gelegt werden muss. Aus Sicht des Handels beispielsweise sind sie die optimale Zielgruppe, mit Erfahrung, Geld und Zeit, um sich neuen Angeboten und Produkten zu widmen. Gleichzeitig sind sie mit neuer Technologie zeitweise überfordert, was schnell zu Problemen führen kann, gerade wenn es um neue digitale Anwendungen geht.

Um diese Hürde zu überwinden sind Chatbots und Sprachsteuerung eine geeignete Methode, um den Silver Agern eine einfache und zielgerichtete Anwendung der Technologien zu ermöglichen.


Über Alexander Pinker

Alexander Pinker ist Innovation-Profiler, Future Strategist und Startup-Experte. Er berät Unternehmen im Bereich Innovationen, Technologien und aufkommenden Trends und gründete 2011 die Medialist Innovation, welche sich auf Trend Scouting, Zukunftsforschung und Digital Mindsetting spezialisiert hat. Als Vorstand des Startup-Netzwerks SUN mit tausenden Unternehmern und Gründern, hat er tiefe Einblicke in Organisationen unterschiedlichster Größe und Branche erhalten. Die Kombination aus Kreativem zusammen mit dem analytischen Blick ist sein Metier. Als Beraters geht Pinker mit Firmen auf die Suche nach den Spuren des Wandels und nach ihrem individuellen Innovations-Profil. Dies mit dem gesteckten Ziel, ihnen so den Weg in die Zukunft zu ebnen und die Kollaboration mit Startups, Ausgründungen oder dem Wettbewerb zu ermöglichen. Pinker ist Gründungsmitglied und Foresight Expert bei Futures Space, Dozent an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und Autor des Buchs „Innovationen im Handel – Innovationstechnologien und digitale Strategien für Einzelhändler“.

Weiterführende Links zu Alexander Pinker

More from Alexander Pinker

Experten-Küb von Alexander Pinker: Wie können Unternehmen und Startups zusammenarbeiten?

Inhaltsverzeichnis Hintergrund:Bearbeitete Kübernetik Antwortsatz 1: Tell the StoryAntwortsatz 2: Best to StartTop3...
Read More