Startup-Launch abilitools

Für mein neues Startup abilitools möchte ich es besser machen. Vor allem den Launch. Oder besser gesagt, es soll überhaupt einen echten Launch geben. Ich hatte das früher vernachlässigt. Auch aus Gründen der Unkenntnis über PR- und Presse-Arbeit. Das sollte jedoch für einen Gründer nie der Grund sein, es nicht zu lernen und zu versuchen.

Die Webseite und einige Prototypen existieren schon. Aber das eigentliche Produkt “Browser-Plugins für die Barrierefreiheit am digitalen Arbeitsplatz” ist gerade in der Mache.

Daher habe ich mir die Frage gestellt, wie ich den Launch planen könnte bzw. was dazu gehört?

Kübernetik-Frage

Warum eine unfertige Kübernetik Sinn machen kann

Um mich der Frage besser anzunähern, habe ich eine Kübernetik mit Excel erstellt. Wobei, das stimmt nicht ganz! Denn ich habe nur die Frage definiert und mir die Einflussgrößen überlegt. Die Einflußmatrix habe ich nicht erstellt. Somit ergibt sich auch keine Kübernetik in dem Sinne, dass auch Antwort-Sätze aus der Vernetzung entstehen. Warum? Ehrlich, ich war zu faul! Aktuell habe ich 18 bestimmende Einflußgrößen. Diese machen es nötig, dass ich mir in der Tabelle 306 mal überlege, ob eine Abhängigkeit der jeweiligen Komponente zur anderen besteht. Auch will ich es erstmal sacken lassen. Denn über die Zeit kommen mir neue Ideen für Einflußgrößen und ich muss die Tabelle wieder etwas anpassen.

So warte ich noch, bis ich auch die nötige Motivation für die Fertigstellung der Kübernetik habe. Gleichzeitig möchte ich damit auch signalisieren, dass bei Erstellung einer Kübernetik bereits viel über das eigentliche Problem gelernt wird. Es ist nicht immer notwendig, alles gleich schnell fertig zu machen. Manches hat auch seine Zeit. Und das ist auch meine Message, warum eine (noch) unfertige Kübernetik dennoch Sinn macht.

Einflußgrößen für den Startup-Launch

Folgende 18 Komponenten mit ihren Präfixen – zusammen die Einflußgrößen – sind mir eingefallen.

Einflußgrößen für Startup-Launch

Fazit

Anfangs dachte ich, ich kann das nicht machen und veröffentlichen. Aber es geht ja nicht darum, immer alles perfekt zu machen, sondern sich auf den Weg zu begeben. Und die 20min Zeit, die ich überlegt habe, haben sich jetzt schon rentiert. Ich kann für das Mitarbeiter-Meeting weit besser beschreiben, was ich mit einem erfolgreichen Launch meine. Mir sind neue Ansätze eingefallen. Und ich konnte mir auch verzeihen, keine vollständige Kübernetik abzugeben! Denn es ist ja ein erster Schritt für die vollständige Kübernetik. Diese Learnings wollte ich in diesem Artikel weitergeben, um den geneigten Kübernetiker zu animieren, einfach mal anzufangen. Fertig machen kann man es auch später!

Mehr von abilitools, dem Launch, der dazu gehörigen Kübernetik… demnächst 🙂

Chris

407
Written By
More from Chris Eberl

Video “Wie erreiche ich meine Ziele 2020?” – Beispiel mit Excel

Um den Einsatz der Excel-Kübernetik zu veranschaulichen, habe ich eine schnelle und...
Read More